Auftakt zur Ærø Rund Regatta mit neuer Rekordbeteiligung

Die 25. Auflage der Ærø-Rund Regatta startete pünktlich am Freitag um 21:00 Uhr unter Beteiligung von 142 Yachten, was den Vorjahresrekord bereits wieder eingestellte und erneut die Beliebtheit dieses Wettfahrformates unterstrich. Besonders freut uns, dass 10 Yachten der SVK teilgenommen haben, darunter auch unser Vereinsschiff, die Fair Wind. Souverän absolvierte die Crew unter Wettfahrtleiter Hubert Miehe drei Starts in Folge und brachte so diese enorme Flotte auf die Bahn. Gestartet wurde auf Bahn 2 in direkter Ansteuerung von Marstal, was bei leichten, im Verlauf dann zunehmenden nordöstlichen Winden eine sportlich anspruchsvolle Kreuz in die Nacht hinein versprach. Der Anblick dieser Vielzahl an Schiffen in breit gefächertem Spektrum in milder Abendsonne bleibt mit Sicherheit allen Beteiligten lange in Erinnerung.

Die Ergebnisse werden auf der offiziellen Regattaseite aeroe-rund veröffentlicht.

Holger Zemke, Regattawart der SVK

Auftakt zur Ærø Rund Regatta mit neuer RekordbeteiligungAuftakt zur Ærø Rund Regatta mit neuer Rekordbeteiligung Auftakt zur Ærø Rund Regatta mit neuer Rekordbeteiligung Auftakt zur Ærø Rund Regatta mit neuer Rekordbeteiligung

 

Auftaktregatta mit guter Beteiligung

Teilnehmer liefern sich packendes Rennen

Die SVK Auftaktregatta 2018 am Sonntag, 6. Mai 2018 hat bei herrlichem Sonnenschein ein packendes Rennen der Teilnehmer geboten. Die zum Teil schwierigen Windbedingungen forderten gleichermaßen taktisches Geschick und Ausdauer. Alle Teilnehmer haben hervorragenden Sportsgeist bewiesen und trotz zwischenzeitlich schwach umlaufenden Winden die Bedingungen gemeistert und das Rennen erfolgreich abgeschlossen. 

Gewonnen hat das Rennen souverän und gleichermaßen nach gesegelter und berechneter Zeit Holger Rövensthal und Crew mit seiner Albin Express „Ronja“. Platz 2 belegte dicht dahinter Arne Kraus mit seinem Vorschoter Ludwig Hinrichs auf dem 16er Jollenkreuzer „Simply Red“. Platz 3 errang Uwe Berendes und Crew mit seiner Bavaria 37 „Tabaluga“.

Vor dem eigentlichen um 13:00 Uhr beginnenden Wettfahrtblock fanden mehrere kurze Trainingsregatten statt, um allen Teilnehmern nach der Winterpause einen guten Einstieg in den Regaggabetrieb zu ermöglichen. Die Veranstaltung hat den Zweck, gleichermaßen erfahrenen Regattaseglern die ersten Wettfahrten nach der Winterpause zu ermöglichen, also auch Regattaneulingen ein entspanntes Hineinschnuppern in den Sport zu bieten. Hier sei insbesondere Martin Scharmanski mit Vorschoter und seiner „Pure Vida“ erwähnt, die im letzten Jahr erst zu Boot und Segelsport gefunden haben und sich nun bereits eine achtbare Platzierung im Renngeschehen ersegeln konnten.

Aufgrund der schwierigen und teilweise unsteten Windbedingungen hat die Wettfahrtleitung keine weitere Wettfahrt durchgeführt. Für die wie immer präzise und professionelle Durchführung der Wettfahrt dankt der SVK ganz besonders Klaus und Meike Heinecke, die ihr Schiff als Start- und Zielschiff einbringen und ihre langjähriger Erfahrung zum Gelingen der Wettfahrt eingesetzt haben.

Holger Zemke, Regattawart.

 

Auftaktregatta mit guter Beteiligung Auftaktregatta mit guter Beteiligung Auftaktregatta mit guter Beteiligung Auftaktregatta mit guter Beteiligung Auftaktregatta mit guter Beteiligung Auftaktregatta mit guter Beteiligung

Die Saison 2017 ist nun vorbei, es geht daran 2018 vorzubereiten …

Die Saison 2017 ist nun vorbei und die Planung für 2018 kann beginnen. Geplant sind die regelmässig stattfindenden Auftakt- und Ausklang-Regatten vor der SVK in der Innenförde, ebenso die Ærø-Rund Langstrecken-Regatta von Kiel nach Ærø und zurück.

Die Saison 2017 ist  nun vorbei, es geht daran 2018 vorzubereiten ...Wer in 2018 unseren Regattawart unterstützen möchte spreche ihn bitte rechtzeitig an. Hier können Erfahrungen in Regattaplanung und Ausführung gemacht werden. Holger freut sich über jede Hand, die ihn dabei unterstützt.

Informationen zu Regatten anderer Vereine auf der Kieler Förde gibt es unter www.foerdecup.de.

Bald sieht man uns wieder auf der Innenförde und der Ostsee bei den verschiedensten Regatten.

 

Johann bester Deutscher bei der Jugend Europameisterschaft in Frankreich: Platz 6!

Unser stellvertretender Jugendwart und Trainer Johann hat ein sehr erfolgreiche Regatta Saison in der Europe hinter sich! Das intensive Training mit der Europe Gruppe, die wir seit Beginn des Jahres 2017 unter „unsere Fittiche“ genommen haben, zahlt sich aus:

Jugend Europameisterschaften in Frankreich: 6. von 67 Startern und bester Deutscher!

internationale Deutsche Jugendmeisterschaft (während der Travemünder Woche ausgetragen) 5. von 34 Startern

Kieler Woche 2017: 14. von 42 Startern

YES 2017: 9. von 40 Startern

Seinen ausführlichen Saisonbericht findet ihr hier Bericht Jugenddeutsche & Jugendeuro

Auch die anderen Segler der Trainingsgruppe haben beachtliche Erfolge eingefahren!

Einige spannende Einblicke in das Europe-Segeln und das Training gibt es in Johanns Video vom Gardasee

 

Herzlichen Glückwunsch und weiter so!