Ausbildung für den Sportbootführerschein See, Sportküstenschifferschein und Sportsegelschein

Im Winterhalbjahr werden wieder durchgehend Kurse für den Sportbootführerschein See und den Sportsegelschein angeboten. Beginn ist Ende Oktober.

Sportbootführerschein See (SBF See)

Der amtliche Sportbootführerschein See (SBF See) berechtigt zum Führen von Motorbooten und Segelyachten unter Motor von jeweils über 11,03 kw (15 PS) auf den deutschen Seeschifffahrtsstraßen. Dies sind vereinfacht ausgedrückt die Küstenmeere und angrenzende Gewässer. Der Sportbootführerschein See wird international als Motorbootschein anerkannt.

Voraussetzungen für den Sportbootführerschein See (SBF See):

  • Ab 16 Jahren
  • Ärztliches Zeugnis für Sportbootführerschein-Bewerber (Vordruck)
  • Vorlage eines gültigen KfZ-Führerscheines oder Führungszeugnisses (Belegart 0) bei Minderjährigen.
  • Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen eine beglaubigte Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters (Formular kann angefordert werden).

Die theoretische Prüfung zum Sportbootführerschein See besteht aus einem Fragebogen (Multiplechoice)

Ausreichende Kenntnisse

  • der Navigation,
  • der Seemannschaft,
  • des Seeschifffahrtsrechts,
  • der Wetterkunde und
  • der Fahrzeugführung sind nachzuweisen.

In der praktischen Prüfung zum Sportbootführerschein See müssen die theoretischen Kenntnisse auf einem Boot unter Antriebsmaschine umgesetzt und angewendet werden. Es sind verschiedene Manöver (u.a. das Rettungsmanöver) und Knoten vorzuführen.

Sportküstenschifferschein (SKS)

Dieser amtliche Führerschein ist das am meisten angestrebte erste „Karriereziel“ für angehende Hochseesegler. Er wird empfohlen für Schiffsführer, die mit einer Yacht in Küstenrevieren bis 12 Seemeilen vor der Küste segeln wollen. Der SKS wird von vielen Yachtvercharterern als Befähigungsnachweis gefordert.

Erst die Kombination von Sportbootführerschein See und dem SKS vermittelt die auf See benötigten Kenntnisse in Seemannschaft, Schifffahrtsrecht, Navigation, Gezeiten- und Wetterkunde.

Voraussetzungen für den Sportküstenschifferschein (SKS):

  • Ab 16 Jahren
  • SBF See
  • Nachweis über 300 ersegelte Seemeilen auf Yachten im Küstenbereich

Für den SKS ist eine theoretische und eine praktische Prüfung abzulegen. Die gesamte Prüfung muss innerhalb von 2 Jahren abgeschlossen sein.

Die theoretische Prüfung besteht aus einem Fragebogen, einer Kartenaufgabe und ggf. einer mündlichen Prüfung. Erweiterte Kenntnisse der

  • Navigation,
  • der Seemannschaft,
  • des Schifffahrtsrechts und
  • der Wetterkunde sind nachzuweisen.

In der praktischen Prüfung müssen die theoretischen Kenntnisse über das Führen einer Yacht in Küstengewässern umgesetzt und angewendet werden. Neben der Pflichtaufgabe (Rettungsmanöver) sind ausgewählte Manöver und sonstige Fertigkeiten vorzuführen.

Sportsegelschein (SPOSS)

Der Sportsegelschein wird ausschließlich in DSV-Vereinen ausgebildet, geprüft und erteilt. Er bescheinigt dem Inhaber die notwendigen Segel- und Regattakenntnisse.
Der Sportsegelschein befähigt den Schiffsführer zum Führen von Yachten mit Antriebsmaschine und unter Segel in Küstengewässern bis 12 Seemeilen Abstand von der Festlandküste.
Er gilt als Befähigungsnachweis für die Versicherung und die Vercharterer.

Voraussetzungen für den Sportsegelschein (SPOSS) Reviererweiterung 12 Seemeilen:

  • Ab 16 Jahren
  • SBF See

Für den SPOSS ist eine theoretische und eine praktische Prüfung abzulegen. Die gesamte Prüfung muss innerhalb von 2 Jahren abgeschlossen sein.

Die theoretische Prüfung besteht aus einem Fragebogen, einer Kartenaufgabe und ggf. einer mündlichen Prüfung. Erweiterte Kenntnisse der

  • Navigation,
  • der Seemannschaft,
  • der Wetterkunde sind nachzuweisen.
  • Wettfahrtregeln

In der praktischen Prüfung müssen die theoretischen Kenntnisse über das Führen einer Yacht unter Segeln in Küstengewässern umgesetzt und angewendet werden. Neben der Pflichtaufgabe (Rettungsmanöver) sind ausgewählte Manöver und sonstige Fertigkeiten vorzuführen.

Ausbildung auf der Seekarte

Sportbootführerschein See (SBF See)

Die Ausbildungsthemen sind u. a:

  • Seeschifffahrtsrecht
  • Seemannschaft
  • Wetterkunde
  • Navigation
  • Fahrzeugführung
  • Sicherheit
  • Praktische Ausbildung (Knoten)

Die Prüfung für den SBF-See findet vor dem Prüfungsausschuss Kiel statt.
Der theoretische Prüfungsteil wird mit dem Multiple-Choice-Verfahren durchgeführt.

Sportsegelschein (SPOSS) und Sportküstenschifferschein (SKS)

Nach dem Sportbootführerschein See wird es bis April nahtlos mit den Unterrichtseinheiten weiter gehen und mit der Prüfung des Sportsegelscheines (SPOSS) und Sportküstenschifferscheines (SKS) enden.

Für den Sportküstenschifferschein (SKS) ist der Sportbootführerschein See als Prüfungsvoraussetzung vorgeschrieben.

Auch die Wassersportler, die ihr Wissen auffrischen möchten, sind herzlich willkommen!

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

Kursgebühren:

Sportbootführerschein See: 160,00 € / 130,00 € für DSV Vereinsmitglieder.

Diese Gebühren beinhalten eine praktische Ausbildungsfahrt auf einem Motorboot und die Prüfungsfahrt, jedoch nicht die DSV – Prüfungsgebühren.

Die Teilnahme am weiterführenden SPOSS/SKS Kurs ist ebenfalls in den genannten Gebühren enthalten.

Sportsegelschein (SPOSS) und Sportküstenschifferschein (SKS): 100,00 € / 70,00 € für DSV Vereinsmitglieder.

Anmeldung

Anmeldungen werden wir über schulung@svk-kiel.de zu gegebener Zeit entgegen nehmen (siehe Aktuelles) oder über den Aushang am schwarzen Brett im Clubheim der SVK.

Das Schulungsteam der SVK
Susann Jersch

Aktuelles

  • Noch Plätze frei zur Ausbildung zu den Sportboot- und Segelscheinen

    5. September 2018 - 10:06 Uhr

    Liebe Seglerinnen und Segler,

    nach einem wunderschönen Sommer neigt sich die diesjährige Segel-Saison langsam ihrem Ende zu.Die Boote werden eingewintert und damit einhergehend wird der aktive Segelbetrieb eingestellt.

    Doch dies ist kein Grund, Trübsal zu blasen! Denn in den Wintermonaten besteht bei uns in der SVK die Möglichkeit, vorhandenes Segelwissen in der Theorie aufzufrischen oder dieses von der Pike auf zu erlernen.

    Ein vierköpfiges Team bestehend aus Susann und Uwe Jersch sowie Holger und SolveighRövensthal hat sich der theoretischen Ausbildung unserer Wissbegierigen verpflichtet. Beginnend mit dem 25.10.2018 startet um 19:00 Uhr der erste Ausbildungsabend in den Räumlichkeiten der Segler-Vereinigung Kiel e.V., Kiellinie 215, 24106 Kiel.

    Donnerstags in der Zeit von 19:00 – 21:00 Uhr sowie an ausgewählten Samstagvormittagen können die theoretischen Fähigkeiten zum Erhalt des Sportbootführerschein See (SBF-See), des Sportsgelscheins (SPOSS) sowie des Sportküstenschifferscheins (SKS) in Einzel- und Teamarbeit erworben werden.

    Anmeldungen können ab dem 15.08.2018 unter schulung@svk-kiel.de oder über den Aushang am schwarzen Brett im Clubheim der SVK erfolgen. Nähere Informationen zu den jeweiligen Führerscheinen sowie die Höhe der zu entrichtenden Kursgebühren, das notwendige Arbeitsmaterial und die jeweiligen Termine können über die Homepage der SVK unter https://www.svk-kiel.de/ausbildung/#toggle-id-3 abgerufen werden.

    An den Kursabenden wird in lockerer Atmosphäre in der Hauptsache die Fähigkeit der Navigation erlernt und vertieft. Hierbei werden viele Übungsaufgaben gemeinsam gelöst, aber auch Hausaufgaben verteilt, welche in der Folgewoche gemeinsam besprochen werden. So lassen sich etwaige Fehlerquellen schnell ausmerzen und das Gelernte wird jeweils angewandt sowie vertieft. Außerdem werden die Seemannsknoten gemeinsam erlernt und Wetterkunde betrieben. Die Bereiche Seerecht, Betonnung, Lichterführung und die Seemannschaft sind nur einige weitere wichtige Themen, welche in den Kursen besprochen und erlernt werden. Die winterliche Langeweile ist hierbei schnell vertrieben!

    Mein Fazit nach der Teilnahme an dem letzten Kurs in den Wintermonaten 2017/2018 lautet:

    Es wird eine Menge Fachwissen von vier besonderen Menschen mit sehr viel Herz & Verstand vermittelt, die sich ihrer Sache verpflichtet fühlen und ihr Wissen gerne weitergeben! Hier kommt Freude auf!

Nächste Termine